Startseite » ~verstehen~ » Kalender für Ritualfeiertage in 2013

Kalender für Ritualfeiertage in 2013

In diesem Artikel habe ich eine Reihe von typischen Festen und Feiertagen, die von verschiedenen destruktiven RiGaGs begangen werden, zusammengefasst. Die „ideologische Trägermasse“ einer RiGaG kann höchst unterschiedliche Richtungen haben. Satanisches, genauso wie christliches, thelemisches oder neofaschistisches Gedankengut (die Liste lässt sich beliebig mit anderen Ideologien erweitern) wird dazu benutzt rituelle Gewalt, Folter, Bewusstseins- und Verhaltenskontrolle oder sexuelle Ausbeutung zu rechtfertigen. Nachfolgend findet ihr Feste und Feiertage, die für RiGaGs mit

satanischer (S),
christlicher (C),
thelemischer (T),
neofaschistischer (N),
polytheistisch (P) und
neuheidnischer (H)

Ausrichtung von Bedeutung sind. Nicht jedes dieser Feste wird von jeder Gruppierung „gefeiert“, auch nicht innerhalb einer Ideologie. Es gibt wichtigere und unwichtigere Feiertage. Viele RiGaGs messen auch weiteren Tagen eine bestimmte Bedeutung bei, wie z.B. Geburtstage der Mitglieder, Führer, (Groß)meister, (Hohe)priester, Jahrestag der Gründung der RiGaG oder, falls Numerologie eine Rolle spielt, Tagen, deren Datum  eine „Schnapszahl“ (wie z.B. der 06.06.2006) ist oder addiert eine bestimmte Zahl ergibt. Ich kann hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, da die ideologische Vielfalt destruktiver RiGaGs sehr groß ist. Bitte bedenkt, dass solche RiGaGs Feste und Feiertage legitimer Religionen und Glaubensrichtungen verspotten und verdrehen.

Januar

01.01. (S) Neujahr
06.01. (S/C) Dreikönigstag
06.01. (S/C) Epiphanias, Erscheinung des Herrn
07.01. (S) Winebaltstag
11.01. (S/H) Neumond
12.01. (N) Geburtstag von A. E. Rosenberg und H. W. Göring
13.01. (S) Satanisches Neujahrsfest
13.01. (C) Taufe des Herrn
14.01. (S) Eselsmesse
17.01. (S) Festum Fatuorum
20.01. (S/H) Vorabend von St. Agnes, Hexenfest
21.01. (S) St. Agnes Tag
19.-25.01 (S) Vorbereitung auf das Hochfest (Großopfer)
26.01. (S) Hochfest, Großopfer (fünf Wochen und ein Tag nach der Wintersonnenwende)
27.01. (S/H) Vollmond
27.01. (S/H) Imbolc (2. Vollmond nach Yule)
27.01. (C) Circumdederunt
30.01. (N) Ernennung Hitlers zum Reichskanzler

Februar

01.-03.02. (P) Myesis, Mysterien von Persephone
02.02. (S/C) Mariä Lichtmess
02.02. (S/H) Imbolc
02.02. (T) Aquariusfest
03.02. (C) Exsurge
10.02. (S/H) Neumond
10.02. (C) Estomihi
11.02. (S/C) Rosenmontag
12.02. (S/C) Fastnacht
13.02. (S/C) Aschermittwoch
15.02. (P) Lupercalia
17.02. (C) Invocabit
21.02. (P) Feralia
22.02. (P) Terminalia
24.02. (C) Reminiscere
25.02. (S/H) Vollmond
25.02. (S/N) Walpurgistag

März

01.03. (S) St. Eichhardt
03.03. (C) Oculi
10.03. (C) Laetare, Rosensonntag
11.03. (S/H) Neumond
16.+17.03. (P) Bacchanalien
17.03. (C) Judica, schwarzer Sonntag oder Passionssonntag
18.03. (H) Fest der Sheela-na-gig
20.03. (S/H/N/T) Frühlingsäquinoktikum, Ostara
20.03. (T) Fest des höchsten Rituals, anrufen von Horus, thelemisches Neujahr
20.03. (T) Fest des Äquinoktikums der Götter, erinnert an die Gründung der Thelema in 1904, Fest des „Kindes des Propheten“
22.-24.03. (P) Quando Rex Comitiavit Fas, Tubilustrium
24.-27.03. (P) Märzfest von Kybele und Attis
24.03. (C) Palmarum, Palmsonntag
24.03. (S) Fest des Tieres
24.03. (P) Fest der Isis
27.03. (S/H) Vollmond
28.03. (S/C) Gründonnerstag
29.03. (S/C) Karfreitag
31.03. (S/C) Ostersonntag

April

01.04. (C) Ostermontag
01.04. (P) Veneralien
07.04. (C) Quasimodogeniti, weißer Sonntag
08.04. (S) Tag der Herren
08.-10.04. (T) Fest der drei Tage der Niederschrift des Gesetzes
10.04. (S/H) Neumond
14.04. (C) Misericordias Domini
18.-25.04 (S) Vorbereitung auf das Großfest
19.04. (S) Opfer für Moloch
20.04. (N) Hitlers Geburtstag
21.04. (C) Jubilate
24.04. (S) Markustag
25.04. (S/H) Vollmond mit partieller Mondfinsternis
25.04. (S/H) Beltane (5. Vollmond nach Yule)
26.04.-01.05 (P) Corpus de Baahl
26.04. (S) Großfest, Opferfest (fünf Wochen und ein Tag nach dem Frühlingsäquinoktikum)
28.04. (C) Kantate
30.04. (S/N) Walpurgisnacht, Beltane
30.04. (T) Nacht des Tieres und seiner Braut
30.04. (N) Hitlers Todestag

Mai

01.05. (S/H) Beltane
01.05. (N) Tag der Arbeit
05.05. (C) Vocem jucunditatis, Rogate
12.05. (C) Exaudi
08.05. (N) Kriegsende
09.05. (S/C) Christi Himmelfahrt
09.+11.+13.05. (P) Lemuria
10.05. (S/H) Neumond
12.05. (N) Muttertag
19.05. (C) Pfingstsonntag
20.05. (C) Pfingstmontag
21.05. (P) Agonalia
22.-24.05. (P) Quando Rex Comitiavit Fas, Tubilustrium
25.05. (S/H) Vollmond
26.05. (C) Trinitatis, Dreifaltigkeitssonntag
30.05. (S/C) Fronleichnahm

Juni

06.06. (N) Landung der Alliierten in der Normandie
08.06. (S/H) Neumond
11.06. (P) Matronalia
21.06. (S/H/N/T) Sommersonnenwende, Litha
21.06. (T) Ritual der Elemente des Fests der Zeiten, Ipsissimustag
23.06. (S/H) Vollmond
24.06. (S) Mittsommernacht
24.06. (S/C) Johanni, Johannesfest

Juli

01.07. (S) Satans Festnacht
02.07. (C) Mariä Heimsuchung
07.07. (S/C) Heiligstes Herz Jesu
07.07. (P) Nonae Capratinae
08.07. (S/H) Neumond
10.07. (S) unheiliger Tag des Palladium
19.-25.07. (S) Vorbereitung auf das Hochfest (Großopfer)
22.07. (S/H) Vollmond
22.07. (S/H) Lammas (8. Vollmond nach Yule)
23.07. (P) Neptunalia
25.07. (S) Jakobi
26.07. (S) Hochfest, Großopfer (fünf Wochen und ein Tag nach der Sommersonnenwende)

August

01.-02.08. (S/H/N) Lammas,Lughnasadh
01.08. (T) Fest der Wasser des Lebens
03.08. (S) satanisches Fest
06.08. (S/H) Neumond
12.08. (T) Fest der ersten Nacht des Propheten und seiner Braut
15.08. (S/C) Mariä Himmelfahrt
21.08. (S/H) Vollmond
24.08. (S/C) Bartholomäustag, Barthel
24.08. (P) Mania
24.-27.08. (P) Fundus Mundi
28.08. (P) Fest der Nephthys (Frau des Set, Göttin des Todes)

September

01.09. (N) Kriegsbeginn 2. Weltkrieg
05.09. (S/H) Neumond
05.-07.09. (S) Hochzeit mit dem Tier Satan
07.09. (S) Fest des Tieres, Satans Hochzeit
13.09. (S) Freitag, der 13.
19.09. (S/H) Vollmond
20.09. (S) Mitternachtsmesse
21.09. (T) Ritual der Elemente des Fests der Zeiten, Fest des Thoth
22.09. (S/H/N/T) Herbstäquinoktikum, Mabon
23.09.-02.10. (P) Teletai, Mysterien von Eleusis
29.09. (S/C) Michaelis

Oktober

05.10. (P) Öffnung des Mundus Cereris
05.10. (S/H) Neumond
06.10. (C) Erntedank
16.10. (N) Tod Rosenbergs
18.10. (S/H) Vollmond mit Halbschattenfinsternis
19.10. (N) Tod Görings
19.10. (P) Armilustrium
22.-29.10. (S) Vorbereitung für Allerheiligen
26.10. (S) Großfest, Opferfest (fünf Wochen und ein Tag nach dem Herbstäquinoktikum)
28.-29.10. (S) Blutfest
29.10. (S) Heiliger Abend
31.10. (S/H/N) Samhain, Abend vor Allerheiligen, Beginn des keltischen neuen Jahres und der dunklen Jahreszeit
31.10. (P) Vorbereitung für die Isia
31.10. (C) Reformationstag
31.10. (T) Fest des Feuers und Todes

November

01.11. (S/C) Allerheiligen
01.-06.11. (P) 6 Tage der Isia
02.11. (S/C) Allerseelen
03.11. (S/H) Neumond
03.11. (S/H) Samhain (11. Neumond des Jahres)
03.11. (P) Inventio Osiridis
04.11. (S) Satanisches Fest
07.11. (P) Hilaria, Mania, Öffnung des Mundus Cereris, Wiedergeburt des Osiris
09.11. (N) Reichskristallnacht
17.11. (S/H) Vollmond
24.11. (C) Christkönigsfest

Dezember

01.12. (C) 1. Advent, Ad te levavi
03.12. (S/H) Neumond
04.12. (P) Bona Dea
06.12. (S/C) Nikolaustag
08.12. (C) 2. Advent, Populus Sion
13.12. (S) Freitag, der 13.
13.12. (S/C) Luciafest
17.12. (S/H) Vollmond
17.12. (P) Saturnalien
21.12. (S/C) Thomastag
21.12. (S/H/N) Wintersonnenwende, Yule
21.12. (T) Ritual der Elemente des Fests der Zeiten, Sonnenwende der Götter
24.12. (C) Heiligabend
24.12. (S) Satanisches Fest
25.12. (S/C) Weihnachten, Geburt Christi
25.12. (P) Dies Natalis Invicti
26.12. (S/C) 2. Weihnachtstag
26.12. (C) Stephani
28.12. (S/C) Fest der unschuldigen Kinder (Kindermord von Bethlehem)
30.12.-01.01. (P) Compitalien
31.12. (S/N) Sylvester

Advertisements

18 Kommentare zu “Kalender für Ritualfeiertage in 2013

  1. Es ist unglaublich, was ihr hier leistet. Ihr gebt uns Informationen, damit wir nicht mehr blind rumlaufen, weil wir Zeichen übersehen, weil man sich einfach nicht vorstellen kann, dass es so etwas hier gibt. Darf ich fragen, was ein Großopfer ist? Auch, wenn ich es wahrscheinlich bereuen werde …

    Ich wünsche euch ein ruhiges, stabiles und wohlbehütetes neues Jahr …

  2. Vielen Dank, so ein Jahr wünsche ich dir auch 🙂

    Als Großopfer werden bei einigen satanischen Kulten die Opferfeste nach den jeweiligen Sonnenwenden bezeichnet, sie gelten als die höheren Opferfeste. Die Opfer können menschlich sein, was weniger ungewöhnlich oder unmöglich ist, als es manch einem scheinen mag, denn auch in Mitteleuropa gibt es Menschen, die verschwinden können, ohne, dass groß danach gefragt wird (wen kümmert schon der Penner aus der Bahnhofstraße, das gekidnappte Kind oder ein Säugling, der in keinen offiziellen Dokumenten auftaucht). Wobei ich hier auch noch betonen möchte, dass nicht jeder Satanist gleich loszieht und Leute ermordet.

  3. Puh… das sind ja erschreckend viele. Und es sind auch viele dabei die mir unbekannt sind. Einige klingen schon vom Namen her so, dass man gar nicht wissen will, was das für ein „Feiertag“ ist.

    Ich wünsche jedenfalls ein frohes neues Jahr (wenn auch verspätet) mit viel neuer Energie und Lebenslust!

    • Dankeschön 🙂 Dir auch ein frohes und vor allem glückliches neues Jahr.

      Natürlich wird nicht jeder dieser Feiertage von einer Gruppe auch immer begangen. Es gibt in der Regel einige wenige wichtige Feste im Jahr, an denen, wenn möglich, die ganze Gemeinschaft teilnimmt (das variiert von Gruppe zu Gruppe, auch innerhalb einer gleichen oder ähnlichen Ideologie) und eine größere Reihe kleiner Feste, die oft auch nur „gefeiert“ werden, wenn sie günstig liegen. Auch destruktive Kulte sind irgendwo noch pragmatisch.

      Es gibt wahrscheinlich auch noch eine ganze Reihe anderer „besonderer Tage“ und rituelle Gewalt ausübende Gruppen mit einer anderen ideologischen Rechtfertigung (denn nichts anderes ist das), die ich hier nicht bedacht oder aufgeführt habe. Im Letzten handelt es sich aber bei all diesen Festen und Feiertagen um vorgeschobene Gründe für Machtspielchen der Führenden und einiger anderer Mitglieder

  4. Du liebe Zeit. Das gibt dem Begriff der „Parallelgesellschaft“ eine völlig neue Wendung… Danke für die „Aufklärungsarbeit“! (Wobei ich zugeben muss, dass manche ein bisschen albern klingen, auch wenn daran sicher nichts Lustiges ist. Was ist denn der „unheilige Tag des Palladium“, wenn ich fragen darf?)

  5. Sind wir ehrlich, vieles klingt ungemein albern, wie so oft der Fall, wenn man Dingen künstlich eine ganze Menge Ernst aufdrückt.

    Palladium bedeutet in diesem Zusammenhang so etwas wie (Kult)Heiligtum, am „unheiligen Tag des Palladium“ wird in alten (satanischen) Schriften gelesen.

  6. Danke auch von uns, es hilft uns – den unwissenden Schichten – sehr zu verstehen, warum zu manchen Zeiten unsere Kultleute kaum ansprechbar sind und am Rad drehen! Wir haben kein Wissen über die Termine, nur ganz ganz grob, aber deser Kalender ist echt hilfreich!!!!
    Vielen vielen Dank!

    • Hallo Tabbys

      Genau das war auch unsere ursprüngliche Intention. Es waren Außenstehende, die die Idee in den Raum schmissen, dass hinter einigem unseres Verhaltens ein gewisses System steckt. Über einige Jahre hinweg wurden wir immer wieder zur gleichen Zeit eingewiesen, weil wir nicht mehr tragbar wurden. Es waren immer die gleichen Zeiten, wo wir tage- oder wochenweise verschwanden, wo die Leute, die normalerweise den Alltag regeln irgendwo in den Tiefen des Systems verschwanden und unsere RiGaG-Leute (vermute die entsprechen euren Kultleuten, wir haben den Begriff Kult durch die Wortschöpfung einer Bekannten ersetzt, die uns gefällt, weil sie die destruktiven Elemente eines Kultes beinhaltet, RiGaG steht für „rituelle Gewalt ausführende Gruppe/Gemeinschaft“) verstärkt die Kontrolle übernahmen oder zu übernehmen versuchen.

      Da wir nirgendwo im Netz etwas gefunden, dass über einige klassische satanistische „Feiertage“ hinausging, haben wir versucht selbst zu recherchieren, da ja nicht alle Betroffenen aus RiGaGs kommen die ganz strikt satanisch geprägt sind. Mehr als einen groben Überblick können wir auch hier nicht liefern, da es viele Ritualfeiertage gibt, die RiGaG-intern sind, wie Geburtstage bestimmter Leute usw.

      Freut uns, dass es für euch hilfreich ist 🙂

  7. Danke für den Link und auch den Hinweis auf meinen Schreibfehler. Das Jahr ist fast um und es sind noch immer vertauschte oder inkorrekte Daten zu finden.

    Manche Gruppen feiern bestimmte feste Feiertage des Jahreskreises an festgelegten Daten, andere richten sich jedes Jahr neu nach dem Stand von Mond und auch der Sonne, selbst wenn es dort nur selten und geringe Abweichungen gibt.

  8. Hallo ihr!
    Danke für diesen doch etwas erweiterten Kalender. Habe auch immer nur die satanischen Kalender gefunden. Da hier nicht klar ist, aus welchen Dunstkreis wir kommen, ist auch nicht klar, was los ist. Vielleicht ist das mal ein Anhaltspunkt um zu sehen, was eventuell sein könnte, wenn’s einem schlecht geht, wenn man am Ende ist, wenn alles irgendwie merkwürdig ist. Ich weiß nicht, wie ich das in Worte fassen soll, was ich meine.

    D.h., bis auf die Mondvariablen ist der Kalender „allgemeingültig“? Ich weiß, ihr habt schon gesagt, Geburtstage oder Ähnliches sind da nicht berücksichtigt. Das ist etwas, was ich eh erst sehr viel später raus finden werde. Wichtig sind nur gängige Tage. Vielleicht Krieg ich so ein paar Anhaltspunkte.

    Also: nochmals vielen Dank für die Mühe!

    Liebe Grüße
    Weidenkätzchen

    • Einige Termine orientieren sich am Mondkalender oder sind abhängig von der Sonne. Hier ändern sich die Daten, die mondabhängigen natürlich mehr als die sonnenabhängigen Feste.
      Christliche oder satanische Feste, die sich an christlichen orientieren, ändern sich, da viele dieser Feste in Abhängigkeit zum Osterfest stehen, wo die Daten auch variieren.
      Welche Feste von einer Gruppe überhaupt begangen werden, hängt nicht nur vom Datum ab, sondern oft auch davon, ob das Fest auf einen „praktischen“ Tag fällt. Feste, die auf einen Freitag fallen werden wohl eher „gefeiert“, als welche, die mitten in der Woche liegen. Ich ließ hier ja auch schon mal anklingen, dass auch destruktive Kulte aus ganz „normalen“ Menschen bestehen, die ihre Jobs, ihr öffentliches gesellschaftliches Leben haben und damit ein gewisser Pragmatismus ist angesagt. Es ist schwer seinem Beruf unauffällig nachzugehen, wenn man regelmäßig unter der Woche die Nächte damit verbringt irgendwelche Orgien oder komplizierte Rituale abzuhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s