Alison Miller – Arbeit mit traumatischen Erinnerungen und die Zerstörung von Mind Control/Programmen (Vortrag engl.)

Zugegeben eine sehr freie Übertragung des Titels des Vortrags, den Alison Miller im Rahmen einer Konferenz im Sommer hielt.

Sie arbeitet seit Jahrzehnten mit Überlebenden ritueller Gewalt. Einige der angesprochenen Themen finden sich auch in ihrem aktuellen Buch spezifisch für Überlebende von organisiertem Mind Control „Werde we du wirkllich bist: Mind Control und Rituelle Gewalt überwinden“

Vortrag in englischer Sprache, einige Inhalte könnten als triggernt empfunden werden. Bitte achtet auf euch

Radiobeitrag des BR2 „Multple Persönlichkeiten – ‚Ich bin viele'“

Auch wenn dieser Beitrag anfänglich doch sehr stereotypische Beispiele von Menschen mit Dissoziativen Identitätsstörungen (früher „Multiple Persönlichkeiten“) und vor allem die im Alltag geschehenden Persönlichkeitswechsel darstellt.

Mit den Part, der sich mit dem Verstecken der Wechsel, dem Erklären im Alltag und dem perfektionieren von Ausreden beschäftigt, kann ich mich besser identifizieren als mir lieb ist. Ebenso die Zeitverluste.

Trotz Stereotypie gibt es sehr viele Ansätze, die doch (besonders in der Kürze der Zeit) einen hilfreichen ersten Einblick geben können, auch weil dem Format entsprechend die Entstehung einer multiplen Persönlichkeit angesprochen wird.

Besonders der Beitrag von Ellert Nijenhuis, der sich auf dem aktuellen Stand der Forschung befindet, gibt viel Aussicht auf Verbesserung der Situation der Betroffenen.

Was deutlich wird: die Therapie, selbst eine angemessene mit erfahrenen Fachleuten, dauert sehr lange.

Radiobeitrag des Bayern 2 zum Thema „Multiple Persönlichkeit – ‚Ich bin viele'“

u.a. mit Michaela Huber und Ellert Nijenhuis

Quelle: Mediathek Bayrischer Rundfunk