Startseite » Pandoras Kabinett » Im Namen des Teufels: Rituelle Gewalt in satanistischen Sekten

Im Namen des Teufels: Rituelle Gewalt in satanistischen Sekten

Im Namen des Teufels: Rituelle Gewalt in satanistischen Sekten

Zahlreiche Aussteigerinnen und Aussteiger berichten von satanistischen Sekten, in denen Rituelle Gewalt im Dienste Satans ausgeübt wird. Sie informieren über barbarische Praktiken, massive körperlichen Misshandlungen und einem unerträglichen psychischen Druck. Ein absolutes Schweigegebot hat dazu geführt, dass kaum Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Die Berichte sind erschreckend und fordern auf, tätig zu werden. Der Film ermutigt zum Ausstieg, hilft Betroffene zu erkennen und gibt Hinweise zum Handeln. Es kommen Überlebende zu Wort. In Interviewausschnitten mit Experten werden Fakten und Hintergrundwissen zur Rituellen Gewalt in der deutschen Gegenwartsgesellschaft geliefert.

Aus der Filmbeschreibung des Bistums Münster

Der Film wird von der Fachstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen im Bistum Münster unter anderem in Fortbildungsveranstaltungen gezeigt, hier kommen neben der Referentin der oben genannten Fachstelle Brigitte Hahn und Domkapitular und Mitglied des Arbeitskreises „Rituelle Gewalt“ im Bistum Osnabrück, der Polizeipsychologe und Prodekan an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen Prof. Dr. Adolf Gallwitz, die Psychotherapeutin Michaela Huber zu Wort, außerdem berichtet das von ritueller Gewalt in einer satanistischen Sekte betroffene System „Nickis“ von ihren Erfahrungen.

Schwerpunkte/Kapitel des Films:

  • [Was ist] rituelle Gewalt in satanistischen Sekten
  • Wie funktioniert der satanistische Kult?
  • Ist ein Ausstieg möglich?
  • Wie sieht Hilfe aus?
  • Rituelle Gewalt – mitten in unserer Gesellschaft?

Quelle: youtube, Bistum Münster

Dank den Rosenblättern, die uns auf das Video aufmerksam gemacht haben.

Advertisements

3 Kommentare zu “Im Namen des Teufels: Rituelle Gewalt in satanistischen Sekten

  1. Hallo 🙂
    Ich habe einen neuen Blog.
    Ich bin die ehemalige DecemberKid von dem Blog decemberkid89.wordpress.com, den ich gelöscht habe.
    Liebe Grüße

  2. Ich bin Agnostiker und glaube weder an Gott noch an irgendwelche Teufel. Rituelle Gewalt besteht für mich aber darin, ein Kind im Alter von ein paar Wochen zu taufen, ohne dass es sich zuvor ein eigenes Urteil bilden kann. Dieses Ritual muss es dann ein ganzes Leben mit sich tragen. Würden solche Dinge wie Taufe einem „mündigen“ Menschen, vielleicht im Alter von 14 oder 16 Jahren, angeboten, würden sich ganz sicher mehr als die Hälfte der „Zwangsgetauften“ dagegen verweigern. Wer sich im jungen Erwachsenenalter taufen lassen will, hat meinen Segen, denn Toleranz ist einer meiner Grundsätze. Ich fühle mich recht oft dem Erleuchteten Jesus sehr nahe, aber die Kirche, die seine „Nachfolger“ installiert haben, ist eine kriminelle Vereinigung, die jedes auch nur denkbare Verbrechen in ihrer 2000-jährigen Geschichte verübt hat. Und an so etwas glauben halbwegs intelligente Menschen ???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s